Marie Takahashi


 

Marie Takahashi hat mit vier Jahren Klavier begonnen und spielt Bratsche seit ihrem zehnten Lebensjahr . im Alter von 10 begonnen. Sie hat das Studium „musikalisches College“ (Musashino Ongaku Daigaku) mit Diplome der Bratsche in Musashino abgeschlossen. Während ihres Studiums im College hat sie viel Kammermusik, Opern und Orchestermusik gemacht. Sie wurde bei dem „ klassisches Musikkonzert“ ausgewählt um im Quartett bei dem „Rainbow 21“ Projekt in der Suntory Hall teilzunehmen wo sie den Preis von „TIAA All-Japan“ erhielt. Sie hat mit Kumi Kuramochi, Sandor Nagy, Philippe Mouchon und Sabine Toutain studiert. Bei Meisterklassen hat sie mit Pierre-Henri Xuereb, Nachum Erlich, Bruno Pasquier, Peter Langgartner und Karin Wolf zusammengearbeitet. Für Kammermusik studierte mit Sador Nagy, Kumiko Inoue, Clemens Doll und Bernard Pozzera. Von 2008 bis 2010 hat sie im Conservatoire de Montpellier und Conservatoire de Nimes studiert. Dort war sie Mitglied des Kammerorchesters „Orchestre de chambre de Montpellier“ (künstlerischer Leitung : Jean Lenert). In Januar 2010 hat sie als Solist das Konzert von Händel mit dem Orchester des Conservatoire de Nimes presentiert . Im Juli 2010 hat sie im Zoltan Kodaly-Welt Jugend Orchestra zweite Solobratsche gespielt, das von Tamas Vasary geleitet wird . Sie hat im „Orchestre de Chambre des Cevennes“ und im „ Orchestre Contrepoint in Montpellier“ , Frankreich gespielt. Ab April 2011, sie studiert Master studium in die Mannheim Musikhochschule mit Karin WOLF.

 

© Copyright Fatma Tazegül